Bauleiter gesucht

Die ProLa GmbH

Einliegerwohnung - Vorteile & Nachteile

Von einer Einliegerwohnung spricht man, wenn diese innerhalb Ihrer Wohnung/Ihres selbst bewohnten Gebäudes liegt und wenn für diese vermietete Wohnung eine Miete erhoben wird.  

 

Einliegerwohnungen weisen zwei wesentliche Vorteile auf: sie sorgen für attraktive Steuervergünstigungen und erhöhen den Immobilienwert. 

 

Nicht jede Räumlichkeiten lassen sich als Einliegerwohnung deklarieren. Nach dem Wohnbaugesetz §11 muss die zusätzliche Wohnung einen untergeordneten Charakter aufweisen. Hierbei ist der Eingang meist im Treppenhaus der Hauptwohnung integriert oder mit einem separaten Eingang versehen. Außerdem befindet sie sich entweder im Keller oder Dachgeschoss. 

 

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Einliegerwohnung sollte man grundsätzlich abwägen, ob man den größeren Bedarf am Platz für den Eigenbedarf oder an Finanzierungsunterstützung hat. Schließlich vereint sie auch einige Nachteile. Besonders bei Familien ist der Platzbedarf häufig sehr groß. Mit vermieteten Räumen bleibt weniger Raum für den Eigenbedarf. Außerdem haben Sie jemand „Fremdes“ bei sich im Haus und müssen eventuell Rücksicht auf den Untermieter nehmen.

 

Wenn Sie sich mit dem Thema Neubau  oder mit Thema Einliegerwohnung beschäftigen, dann kontaktieren Sie uns. Als Architekt und Energieberater in einer Person, können wir Sie von Anfang an beraten und Sie bei Ihrem Lebenstraum unterstützen.

Zurück zur Newsübersicht